Erich Sauer: Zeitklammer im Skulpturenweg im Luisenpark Mannheim

Im fischertechnik-Labor reize ich die Möglichkeiten von fischertechnik aus, indem ich es mit anderen Dingen kombiniere. Dabei finden sich „natürliche Verbündete“ und „widerspenstiges“.

Kategorien:

  • 1. etwas passt wie von selbst ins fischertechnik-Raster (z.B. Playmobil, Moosgummi)
  • 2. etwas benötigt einen Adapter (z.B. Klebeband)
  • 3. etwas benötigt zwei Adapter (a zu b, b zu c)
  • 4. etwas ist nur sehr umständlich mit ft kombinierbar (z.B. Play-Doh / Salzteig wg. Schrumpfung beim Trocknen)
  • 5. etwas geht gar nicht mit ft zu kombinieren

Um die Grenzen von ft auszuloten, ist es ratsam, die Materialeigenschaften von fischertechnik zu kennen von Hostaform u.a. . [… wird noch ergänzt]

Für beliebige Winkel (auch außerhalb des 7,5°-Rasters) mit M4x30 fest einstellbar. Ggf. mit Keilsteinen ergänzen.

Halterung für beliebige Lage im Raum (Y & Z-Achse, z.B. für Globus, Flugzeugdiorama oder Teleskop). Auch die quadratische Plattform ist drehbar. Als Trampolin im fischertechnik-Programm mit großen Zahnrädern, Schnecken und Kurbeln zur Feinjustierung realisiert.

fischertechnik-Lochsteine und Pfeiffenreiniger / Chenille-Draht

fischertechnik und Karton

Strebe mit Malerkrepp umwickelt für eine Verbindung mit Klebstoff an Karton, Holz o.ä..

Zapfen durch H – förmige Schlitze in Karton gesteckt. Klemmt gut.

Wellpappe mit Holzschrauben auf PE-Foam.

fischertechnik und Schraubhaken

fischertechnik und Schrauben M4 (Rundkopf/Sechskant)